Meetings in Köln und bei Top of the Pops

Zurück

LEA

Nickname: Maybedead

Besonderes Merkmal: wehrt sich strickt dagegen eine BEdead zu werden, aber das dürften wir noch hinbekommen. Außerdem sei zu erwähnen, dass sie unglaublich süß und lieb ist!

AGNES

Nickname: Kathrin

Besonderes Merkmal: redet mehr als ich (Nicole), und das ist schon ne Leistung *lach* - merci Nic, aber zu dir kommen wir auch noch!

 

NICOLE

Nickname: fallenangel2

Besonderes Merkmal: Man trifft sie nie allein, ein Kind ist immer dabei! ;))

 

Also ich hatte das Glück, beide persönlich kennenzulernen, und ich muss ehrlich gestehen, dass wir das hätten schon viel eher machen sollen. Naja, nervös war ich schon, wer wäre das nicht und ich hätte mir ehrlich gesagt auch am liebsten n Computer und ne Tastatur mitgenommen, aber leider war das net möglich. *lach* Auch für mich war es das erste Treffen, und dann noch mit Agnes! Wie grausam, ich war eigentlich schon drauf und dran nich zu kommen, deshalb hatte ich auch den Bus verpasst!

Mir ging es da schon anders, war doch irgendwie alles schon Routine und die beiden Sweeties waren nur noch 2 von vielen. *eg* Außerdem hatte ich nie ein Problem damit, das Schweigen zu unterbrechen und irgendwelche Gespräche in gange zu setzen! ;))

Naja, Agnes und ich trafen uns schon in Düsseldorf am Bahnhof, und *freu*, wir haben uns auf Anhieb gut verstanden. In der Bahn haben wir dann auch unentwegt geredet, über was, geht keinen was .. *gg* das sag ich nicht. Naja, in Köln angekommen, haben wir am Dom dann auf Lea gewartet, welche sich leider verspätet hatte, da sie die Fahrzeit falsch kalkulierte. Nicht falsch kalkuliert, sondern nur den Bus verpasst, leider kam 10min danach der nächste. *maybelike eben* War wirklich nett von dem Viech, wir waren so voller Erwartungen und haben dann auch noch auf sie warten müssen. *tztztz* Ich hab sie dann auf dem Handy nochmal angerufen und während sie fragte, woran sie uns erkennen würde, ging ich schon auf sie zu.. *lach*, mit der Sonnenblume von Agnes in der Hand, die musste nähmlich gerade ein paar Touristen photgrafieren. Tja war wirklich nett von Nicole, denn ich hatte keine Ahnung wo sie dann hin war und stand ein wenig blöd irgendwo am Dom und schaute mich suchend nach den Spinnern um. Wir drei haben uns "Chatlikemässig" erstmal in den Arm genommen und sind dann Richtung Innenstand. Auf der anderen Domseite wurden wir dann erstmal von Promotern der RTL Sendung Top of the Pops gefragt, ob wir am Donnerstag nicht Lust hätten, zur Aufzeichnung der Sendung zu kommen. Kurz überlegt, Rückruf gehalten und dann Karten gekauft. Na das hatte immerhin den angenehmen Nebeneffekt, das wir uns alle zwei Tage später noch mal wieder sehen würden. Tja obwohl das absolut nicht meine Musikrichtung ist, hab ich mich dazu überwunden dem zu zusagen. hmmm, ich hab das noch so in Erinnerung, dass DU die erste warst, die da zugesagt hat! *gg* Aber allein der Gedanke daran, das Maybe dann nochmal treffen zu können um es zu quälen ermutigte mich!! Wir gingen dann in ein Eiskaffee - die Bedienung war zwar lahm wie ne Ente, wobei, wir wollen ja hier keine Enten beleidigen, und irgendwie bekam man auch net das was man wollte - aber dafür hatten wir umso mehr Spass. Enten solltest du wirklich nicht beleidigen - bin doch eine! ;)) Aber die Auswahl des Eises war auch eine spannende, lustige Sache, denn wenn Maybe einmal anfängt MELBA (MÖLBA) zu sagen, klingt es, als hätte sie nen Knoten in der Zunge. Ich weiss jetzt wenigstens, wie die Schlottersteinhymne geht und kenne auch die Musik zum Text, welchen Raph im Chat immer sing, ist echt gut. Naja, wenig später (so ungefähr eineinhalb Stunden) haben wir uns dann auf den Weg gemacht. Schliesslich hatten wir ja vor noch ein gewisses Buch mit dem Titel "Wild Thing " zu kaufen. Aber auf dem Weg dahin haben wir dann erstmal an einer Umfrage über's rauchen teilgenommen. *lach* schon interessant, was die so alles wissen wollen ..(..) Ohh jaahhaa, ich fand die Zeitschrift so interssant und hab den Kerl dann auch noch missverstanden, er meinte nur durchblättern und ich wollte mir alles durchlesen. Allerdings hatte ich auf keine Werbung oder so geachtet, sondern mich eifrig in die Artikel vertieft und damit konnte ich seine Fragen nur schwer beantworten. Besser als die Zeitung so durchzulesen, als ob man aufm Klo sitzt, nämlich von hinten nach vorne! *smile* Aber meine Kaugummis als Belohnung hab ich trotzdem bekommen. Egal, als wir fertig waren sind wir dann erstmal in eine Buchhandlung rein und haben was wohl gekauft?? Richtig, oben verlinktes Buch. Das wir in der Buchhandlung auch unsere Witze machten, muss ich ja net sagen, oder ..(auf das Photo hinter Gittern schon echt gespannt bin - smile). Tja das war aber meine Idee... mhm aber ich denke, da sollte man uns eigentlich halten. Hinter Gittern sind wir keine so große Gefahr mehr für die normale Menschheit. *grinselchen* Aber es war auch mal wieder toll mit gleich 3 Sexguidbüchern an der Kasse zu stehen ... Anschliessend gingen wir dann in eine Eisdiele was trinken, denn es war echt total heiss und da haben wir abwechselnd erstmal aus diesem Buch laut vorgelesen. Das war echt lustig, die Frau am neben Tisch wusste gar nicht wo sie hinschauen sollte und der Kellner war auch leicht irritiert. Aber der Spass war es wert und das Buch ist echt spitze. Sollte jeder eines von haben. Dann gingen wir bei einem Italiener noch was essen, und dann war der schöne Tag auch schon vorbei und mit einem tränendem und einem lachendem Auge mussten wir abschied nehmen - aber ja nur für 48 Stunden ... (..) Das Resturant kann ich übrigens weiterempfehlen, für mich war es das zweite Mal dort. Mhm aber 48 Stunden werden wir einfach als kleine Atempause ansehen!! ;)) Damit geht es dann auch weiter.... mit dem, was dann nach dieser Atempause war......

Wie gesagt, trafen wir uns schon zwei Tage später wieder. Ganz neugierig welcher der Stars dann nun bei Top of the Pops auftauchen würde verabredeten Agnes und ich uns dann wieder auf dem Düsseldorfer Bahnhof. Eigentlich sollte ich sie ja im Zug treffen, aber da sie ne Bahn eher genommen hatte, kam sie mir schon auf dem Bahnsteig entgegen. Wir umarmten uns und hatten uns wieder ne menge zu erzählen, aber was, *fg* , das wird hier wieder nicht gesagt. Tja sonst hätte ich aber am Duisburger Bahnhof warten müssen und so war es dann auch viel einfacher. Die Fahrt über ebenfalls am Quatschen ging die Zeit recht gut tum. Naja in null komma nix waren wir dann am Kölner Hauptbahnhof von wo aus wir uns dann auch schon auf dem Weg machten, das Lealein abzuholen. Unterwegs hielten wir dann erstmal bei ner Eisdiele an, denn Agnes brauchte dringend was für ihren Hals. Mhm ja, ich hatte irgendwas angeschwollen und konnte meinen Kopf auch nicht richtig drehen, dass Eis war dann schön kalt und hat die Schwellungen etwas zurückgehen lassen. Kaum bezahlt, klingelte auch schon das Telefon und Lea fragte, wo wir denn wären. Nachdem wir ihr unseren Standort verrieten, dirigierte sie uns dann auch geradewegs zur Straßenbahn, wo wir auf sie warteten und warteten und - richtig warteten. Agnes schaute unterdessen auf dem Plan, welche Bahn denn die wäre, mit der Lea ankommen würde und wir warteten dann weiter ... Und dann erschien sie auch endlich. Erst war ja abgemacht, das die beiden mich abholen sollten, leider hatten sie das zeitlich nich mehr geschafft, und so mussten sie halt gute 30 min warten, war doch besser als uns zu verpassen! Nach einem grouphugs machten wir uns dann auch schon auf dem Weg um mit der U-Bahn zum Studio zu fahren. Natürlich, wie sollte es anders sein, verpassten wir den Anschlussbus - aber wir entschlossen uns kurzer Hand, ein Taxi zu nehmen. Und das brachte uns dann auch direkt in das geheiligte Studio von Top of the Pops. Dort angekommen, mussten wir dann erstmal unsere Taschen und unsere Kameras´abgeben. Aber dann durften wir endlich hinein. Ja nachdem wir abgetastet wurden von oben bis unten ... tz !! Aber es war doch irgendwie auch verständlich....meinst du, die stehn auf Gruppensex? Wir hatten noch etwas Zeit und so gingen wir erstmal in den schönen Garten des Senders. Dort versuchten wir dann erstmal Lea um die Ecke zu bringen, in dem wir sie vom Geländer schubsen wollten, aber es hat leider nicht so ganz geklappt. *seufz* Ja, ich gestehe, sie ist immer noch eine maybe und keine BEdead. Nic und ich werden trotzdem nicht aufgeben, (gut, gut) denn es soll doch der Anfang des Endes meiner vegetarischen Karriere sein... *bg* wir wollen sie doch verspeisen.... nur haben wir uns noch nicht geeinigt ob gebraten oder geröstet, oder vielleicht auf gegrillt und deswegen lassen wir unser Mahl frei herumlaufen damit es frisch bleibt. Bio-zucht sozusagen. Aber dann war es endlich soweit, wir durften in die geheiligten Hallen des Senders eintreten. Und wow, was für ein Anblick: drei Bühnen, zig Scheinwerfer und etliche Kameras waren da zu sehen und das alles auf einem Raum, der nicht grösser war, als, meine Wohnung. *gg* Das heisst jetzt nicht, das ich so eine grosse Wohnung hab, im Gegenteil , das Studio was so petit. Aber das war egal, denn jetzt sollte er kommen, unser Star, das beste was RTL zu bieten hatte. Neben ihm verblasste selbst DJ Bobo, du der stand genau vor uns (so etwa einen Meter von uns entfernt). Er hatte Charme, Charisma, brachte den Saal zum Toben und im Gegensatz zu Ole Tillman, vergass er seinen Text auch nicht. Er brachte uns dazu, das beste aus uns heraus zu holen, was nach zwei ein halb Stunden dauersmilen, dauertanzen, dauerklatschen und dauerkreischen gar net so einfach war. Er war es, den wir um ein Autogramm baten, denn wer wollte schon eines, von DJ Bobo, wenn man eines von ihm haben konnte. Die Rede ist von Matthias, unserem Animateur - aber dem besten, den es jeh gab. Also gegen DJ Bobo war der Kerl allemal besser - denn Bobo mit seinen kletschig aussehnden Haaren und seinem Warzengesicht und seiner Shit-Musik kannste eh vergessen. Ole sieht zwar nicht so scheiße aus, aber irgendwie viel zu sehr nen Milchbubityp *lach*. Und das Autogramm haben wir uns als angagiertes Publikum verdient!! *bg* Auch zwischenzeitliche private Unterhaltungen blieben mit Matthias nicht aus. Aber dazu später, denn jetzt hiess es von einer Bühne zur anderen, jeden Showakt mindestens 2x aufnehmen und zu allem Überfluss auch noch jemanden anfeuern, der net da war. Oder wie findet Ihr es Ricky, Ricky zu schreien, wenn der net mal auftaucht??? Na ja, jedenfalls war die Aufnahme dann gegen 20:00Uhr zu Ende und wir gegen dann zu unserem neu ernannten Star und holten uns unsere Autogramme ab. Er unterschrieb erstmal auf den Eintrittskarten, welche jetzt natürlich einen unbezahlbaren Wert haben und gab uns anschliessend noch sein Signature auf unsere Arme. Dann kamen leider die security Leute und wollten ihn für sich wieder haben. Die Ollen haben uns einfach von unserem aller Traumtypen gejagt, echt dreist!! Aber er lebe in unseren Erinnerungen weiter, oder auf unserer Eintrittskarte die in meinem Pock-my-money steckt. Schweren Herzens gingen wir dann auch aus dem Studio. Natürlich haben wir, wie sollte es auch anders sein, den Bus wiedermal verpasst. Aber das war net ganz so schlimm. Immerhin hatten wir so die Möglichkeit, noch ein paar Photos zu machen. (Man sollte allerdings auch zu diesem Zwecke einen Film in der Kamera haben, und nicht wie ich, ohne Bilder machen wollen.) In der Bahn sangen Lea und Agnes dann noch ein paar Lieder, wobei sie von einem kleinen, etwa 4 Jährigen Mädchen unterstützt wurden. Das ganze war echt sehr lustig. Na die Kleine war aber echt süß und hatte talent. Außerdem liefen wir barfuß herum, denn von dem rumgejumpe bei den Aufnahmen, taten uns die Füße weh und allgemein war es auch angenehmer. Dann gingen wir noch bei unserem Lieblingsitaliener was essen, machten noch ein paar schöne Fotos und versprachen uns, auf alle Fälle noch einmal wieder zu sehen. Lea meinte zwar, sie wolle uns nie wieder sehen, aber das war nur einer dieser Lea Scherze. *gg* Scherz? Das war toternst, genau, wie ihr mich immanochnich gekillt habt. Außerdem bestellten wir uns jeder ein extra-großes Getränk, bekamen es dann in Biergläsern serviert, weil sie kein normales Glas in dieser Größe da hatten. Diese Erfrischung tat verdammt gut, denn Lea und ich hatten schon vorher ein paar Kreislaufprobleme gehabt in diesen stickigen Räumen bei ToP. Wir verabschiedeten uns dann von Lea und fuhren dann Richtung Heimat.

Ob es dann wirklich das Ende von diesem Tag war, wer weiss ... lasst Euch einfach überraschen..... Gemeine Nic! *ggg* War es nicht, denn ich hab noch bei Nic übernachtet, aber was wir noch getrieben haben, ist nun auch einfach mal geheim! *eg*

 

Nicole und Agnes und Lea



Datenschutzerklärung
Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!